Lorsbacher Wand

July 8, 2017
Outdoor

Die Lorsbacher Wand ist der Fels an dem ich das allererste Mal am Felsen geklettert bin. Dieser liegt gleich bei mir um die Ecke und ist sowohl mit dem Auto als auch mit den Öffentlichen ganz gut zu erreichen.

Vom Parkplatz aus hat man nur wenige Minuten Anstieg zum Felsen, welcher sich zwischen den Bäumen versteckt. Am Fels angekommen muss man noch ein paar Meter steiles Gelände überwinden und schon ist man angekommen. Der graue Stein ist von unten mit seinen maximal 25 Metern höhe beeindruckend. Vor allem die sehr unterschiedlichen Bereiche. Von fast komplett fugenloser Wand bis hin zu einfachen 4er Routen und auch ein bisschen Überhang. Die Abstände der vorhandenen Haken ist sehr gut und beträgt meistens nur wenige Meter.

Ein bisschen schwieriger ist es für die Sicherer die am Boden bleiben. Denn der Untergrund ist teils stark abfallend oder sogar direkt am Felsen angesiedelt. Daher lohnt sich eine Sicherung der sichernden Person. Das Top besteht meistens aus Umlenkern, welche in einem sehr guten Zustand sind.

Meiner Meinung nach, sollte man das Klettern im Hochsommer und bei hohen Temperaturen vermeiden. Vor allem Nachmittags. Die Sonne brennt direkt auf den Felsen und dieser ist recht dunkel. Somit wird es extrem warm und ich hatte schon das Gefühl, dass mir meine Schuhe an der Wand anbrennen. Andererseits ist der Stein dadurch sehr schnell trocken und  frei von Moos und anderen Pflanzen.

Weiteres zum Felsen und Anfahrtsinformationen

Viel Spaß beim Klettern

Related Posts